Bunte Wände: Kunst trifft SDGs

3 von 17 – das nächste Wandbild entsteht unter Mitarbeit der wbg-Hausgemeinschaften FRIDA und MARIA

“Wir wollen die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung gemeinsam mit dir in Fürth und Nürnberg auf die Straße bringen”, ist das Motto des Bluepingu-Projekts SDGs go local. Das ist nicht nur im übertragenen Sinne Programm, sondern geht jetzt zum dritten Mal in ganz reale Umsetzung!

Das Trafohaus der N‑ERGIE am Nordostbahnhof, Ecke Leipziger Str. / Oedenberger Str. sowie die angrenzende 25 m lange Mauer (Eigentümer: wbg) sollen der nächste Botschafter für eins der 17 SDGs (= Sustainable Development Goals), der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, werden. Welches der Ziele dort an die Wand gebracht wird, ist noch in Diskussion.

Das Besondere an dem Projekt: Das Kunstwerk entsteht in Zusammenarbeit mit der professionellen Graffiti- und Street Art-Künstlerin Marissa Herzog und den Bewohner*innen der wbg-Hausgemeinschaften FRIDA („Freie Initiative der Alleinerziehenden“) und MARIA. 

Marissa Herzog entwickelt in mehreren Workshops gemeinsam mit den Müttern und Kindern der Hausgemeinschaften die Motive. Dabei setzen sich die Beteiligten nicht nur mit den SDGs und deren Bedeutung für ihr Leben auseinander. Sie erhalten auch einen professionellen Workshop, in dem der Umgang mit den speziellen Farben und Graffiti-Kunst erlernt wird. Man darf auf das Ergebnis sehr gespannt sein!

Finanziell ermöglicht

…wird dieses dritte SDG-Kunstwerk von der Stadt Nürnberg aus dem städtischen Fördertopf der Möglichkeitsräume sowie dem Agenda 21 Fonds, der wbg und der Sparkasse Nürnberg, wofür wir uns ganz herzlich bedanken!

Das Projekt „Bunte Wände: Kunst trifft SDGs“:

Über Street Art und Graffitikunst wollen wir nach und nach die 17 SDGs an die Wändebringen und so eine Auseinandersetzung mit ihnen im öffentlichen Raum ermöglichen. Zum einen wollen wir die betongraue Stadtwelt bunter und lebendiger gestalten. Zum anderen wollen wir aber vor allem optische Stolpersteine schaffen, casual learning. Straßenkunst ermöglicht nochmal auf völlig andere Art und Weise, Menschen anzusprechen und zu erreichen, indem wir auch auf diesem Wege zeigen: “Ein gutes Leben für alle ist möglich! Gestalte mit!” Genau das meinen wir wörtlich! Das neue Kunstwerk ist schon das zweite, das in enger Zusammenarbeit mit Bürger*innen der Stadt Nürnberg entwickelt wird. Beim SDG 6‑Kunswerk war uns das leider wegen der im Frühjahr 2021 sehr strengen Corona-Regeln nicht möglich.

Bunte Wände: Kunst trifft SDGs
Bunte Wände: Kunst trifft SDGs
Bunte Wände: Kunst trifft SDGs

Links & Download

Pressekontakt

André Lindert
Bluepingu e.V.

andre(at)bluepingu.org